Zum Inhalt springen

BYRON KATIE – LIVE IN WIEN RÜCKSCHAU

Im Rahmen ihrer sehr kurzen Europatour in diesem Jahr durften wir Byron Katie Ende Juni für zwei Tage in Wien begrüssen. Es macht uns wirklich stolz, dass wir es nach 2016 wieder geschafft haben Katie für Wien zu begeistern und sie auch als einzige Stadt für einen 2-Tagesworkshop zu gewinnen. Mit beinahe 1.000 Teilnehmern, aus über 30 Ländern war es für uns die zweite Grossveranstaltung die wir organisieren durften und es war – wie ihr euch vorstellen könnt – ein sehr intensives Projekt, welches auch bei uns den einen oder anderen stressvollen Gedanken ausgelöst hat. Am Ende war es ein voller Erfolg.

An Intensität kaum zu überbieten konnte man in den zwei Tagen teilweise wirklich eine Stecknadel im Raum fallen hören, so aufmerksam und gebannt waren die Teilnehmer in den zahlreichen Works. Diesmal legten wir Wert darauf, dass Katie eine Einführung in The Work möglich macht um die Teilnehmer auch das Ausfüllen eines Arbeitsblattes erleben zu lassen.  Somit war es den Anwesenden auch möglich den Prozess anhand von zahlreichen Beispielen von Teilnehmern, die freiwillig mit Katie auf der Bühne arbeiten wollten, im Detail mitzuverfolgen und für sich selbst in den jeweiligen eigenen Lebenssituationen anzuwenden. Besonders die intensive und gefühlvolle Arbeit zum Thema Krankheit, Familie bis hin zu Gewalt und Missbrauch wird uns noch länger in Erinnerung bleiben und ist wohl auch kaum in Worte zu fassen.

Wir bedanken uns nochmals bei allen Teilnehmern und vor allem auch den Mithelfern, welche wie auch wir freiwillig zahlreiche Stunden und Tage für die Organisation und den reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Nachdem Katie sehr angetan war, wer weiss, vielleicht war es ja auch nicht unsere letzte Veranstaltung dieser Art.

Nachdem wir zahleiche Anfragen bekommen haben, wollen wir auch noch ein paar Eindrücke aus der Veranstaltung mit euch teilen, sowie auch einen Link zum Rumi Gedicht, welches in der Veranstaltung zitiert wurde. Ihr findet zudem einen Link zu unseren Arbeitsblättern die ihr kostenlos downloaden könnt um weiter im Prozess zu bleiben. Danke nochmas und wer noch Fragen bzw. gerne auch Feedback hat, bitte sendet uns diese gerne.

Für alle die an dem Gedicht von Rumi Interesse hatten. Es handelte sich dabei um das Gedicht „Guesthouse“, übersetzt von Coleman Barks und gelesen von Tom Compton.

"This being human is a guest house.
Every morning a new arrival.

A joy, a depression, a meanness,
some momentary awareness comes
as an unexpected visitor.

Welcome and entertain them all!
Even if they’re a crowd of sorrows, who violently sweep your house
empty of its furniture,
still, treat each guest honorably.
He may be clearing you out
for some new delight.

The dark thought, the shame, the malice,
meet them at the door laughing,
and invite them in.

Be grateful for whoever comes
because each has been sent
as a guide from beyond."

Jalaluddin Rumi

aus Rumi: Selected Poems, trans Coleman Barks with John Moynce, A. J. Arberry, Reynold Nicholson (Penguin Books, 2004)